Cola als Hausmittel

8 Dinge, die sich mit Cola reinigen lassen

Es klingt zunächst ziemlich kurios, dass man überhaupt irgendetwas mit Cola reinigen kann oder? Schließlich enthält diese so viel Zucker, dass doch alles klebrig wird, sobald man sie verschüttet… also wieso sollte man auf die Idee kommen, damit etwas sauber zu machen?!

Wir erklären euch nicht nur gerne den Grund dafür, sondern haben auch 8 Tipps parat, wie ihr Cola als Hausmittel zweckentfremden könnt.
Eine kleine Anmerkung sei gemacht: wir von Merbeck Gebäudereinigung verwenden für unsere Aufträge natürlich keine Cola, sondern selbstverständlich nur professionelle Reinigungsmittel! Diese Tipps sind eher für den Privathaushalt gedacht 😉

 

Was in der Cola unterstützt die Reinigung?

 

Vor über 120 Jahren wurde die Coca-Cola von einem amerikanischen Pharmazeuten erfunden. In den Anfängen war sie tatsächlich kokainhaltig! Aber nicht nur das hat sich an der Rezeptur geändert: früher war es die Zitronensäure – heute wird dem Getränk Phosphorsäure hinzugesetzt. Sie ist wichtig für den Geschmack, wirk emulsionsstabilisierend und ist der Grund, warum man Cola auch zum putzen benutzen kann! Phosphorsäure wird übrigens auch zum Teil in Rostentfernern oder Waschmitteln verwendet.

 

1. Bratrückstände in Töpfen und Pfannen

 

Es ist schnell passiert, dass mal etwas Essen im Topf oder in der Pfanne anbrennt und mit dem einfachen Einweichen ist es dann nicht getan. Versuchen Sie mal Cola in das Gefäß zu geben und zu erhitzen. Die Flüssigkeit sollte mit ca. 2 cm den ganzen Boden bedecken. Lassen Sie das Ganze 30 Minuten leicht köcheln und spülen Sie die Pfanne oder den Topf danach gut durch. Alle Verkrustungen sollten sich gelöst haben!

 

2. Wasserkocher entkalken

 

Wenn Sie spät abends feststellen, dass der Wasserkocher total verkalkt ist, kein Essig oder Zitronensäure im Haus und alle Geschäfte geschlossen haben, dann haben Sie vielleicht noch eine Flasche Cola im Haus?! Sie können diese in den Wasserkocher geben, möglichst über Nacht einwirken lassen und am nächsten Morgen haben sich die Kalkablagerungen gelöst! Natürlich sollten Sie ihn noch gut ausspülen!

 

3. Abfluss frei!

 

Besonders wirkungsvoll ist diese Methode, wenn Sie es regelmäßig anwenden. Um leichte Verstopfungen im Abflussrohr zu lösen oder um diesen vorzubeugen, geben Sie etwas von dem Getränk hinein und lassen Sie es einwirken. (also kein Wasser laufen lassen!) Nach ca. 30 Minuten können Sie dann mit heißem Wasser nachspülen. So einfach kann es sein 🙂

 

4. Toilette reinigen

 

Wenn Sie nach der nächsten Party die Colareste in die Toilette kippen, schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klatsche! Lassen Sie die Cola mindestens eine halbe Stunde im Toiletten-Abfluss (je länger desto besser), damit die Phosphorsäure arbeiten kann. Anschließend noch ein bisschen mit der Klobürste schrubben, abziehen und fertig. (Sie verstärken die Wirkung enorm, wenn Sie zusätzlich auch noch Backpulver beimischen!)

 

5. Blutflecken aus Kleidung entfernen

 

Hatten Ihre Kinder Nasenbluten und es ist ein unschöner Fleck auf dem T-Shirt gelandet? Geben Sie vor dem Waschgang etwas Cola auf den Stoff und lassen Sie das Ganze 10 Minuten einwirken, bis Sie es in die Waschmaschine geben. Anschließend nur noch wie gewohnt waschen. (bei empfindlichen Stoffen raten wir sicherheitshalber davon ab)

 

6. Rost entfernen

 

Cola ist besonders gut geeignet, um leichten Flugrost zu entfernen und metallische Gegenstände wieder zum Glänzen zu bringen! Wenn möglich, legen Sie das zu reinigende Teil für 24 Stunden komplett in Cola ein – anschließend ordentlich abwaschen.
Sie können es auch weniger aufwändig versuchen und etwas von der Flüssigkeit auf den Rostfleck geben, einwirken lassen und mit einer Bürste abschrubben. Das kommt sicher auch auf das zu behandelnde Stück an.
Ein noch besseres Ergebnis erhalten Sie, wenn Sie Alufolie zusammen knüllen und gut in Cola tränken. Anschließen damit über den Rostfleck rubbeln – Sie werden von dem Ergebnis verblüfft sein!

 

7. Moos entfernen

 

Das vielseitige Gebräu kann auch verwendet werden, um Moos von den Terassen- oder Gehwegplatten zu entfernen. (es wirkt sogar vorbeugend gegen neue Moss-Bildung!) Verschütten Sie die Cola unverdünnt auf die zu behandelnde Fläche und warten sie kurz ab. Nun können Sie den Belag mit etwas Wasser und eventuell zusätzlich mit einem Schrubber oder einer Bürste leicht entfernen. Vor Verfärbungen brauchen Sie keine Angst haben! Allerdings ist diese Methode nur für kleinere Bereiche geeignet, da man für eine komplette Terrasse viel zu viel Cola benötigen würde.

 

8. Glas reinigen

 

Ja auch das ist möglich! Geben Sie die Cola auf einen Lappen und reiben Sie damit die Scheibe ab. Dank der Phosphorsäure werden Verschmutzungen mühelos entfernt. Die Scheibe klebt danach zwar ein wenig, aber sie sieht nicht mehr schmutzig aus!

 

 

Also – wenn Sie demnächst nicht wissen, was Sie mit der abgestandenen Cola machen sollen, haben Sie nun sicherlich genug Ideen für besondere Einsatzorte 🙂

Kommentare
  • Dirk aus München

    Wir wussten zwar, dass Cola durchaus in manchen Fällen zur Reinigung genutzt werden kann, aber mit so vielen Möglichkeiten haben wir nicht gerechnet. Danke für diese nützliche Zusammenstellung!

    Beste Grüße aus München

    • Merbeck

      Gern geschehen 🙂
      Und beste Grüße aus Köln zurück nach München 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum | Datenschutz