Teppichreinigung

Auf den Teppich – fertig – los!

Am heutigen Weltbodentag beschäftigen wir uns mit dem Teppich bzw. der Teppichreinigung.

Auch wenn Laminat zu den unschlagbaren Lieblingen vieler Wohnungsbesitzer gehört, wird der gute alte Teppich wohl immer in deutschen Wohnungen vorzufinden sein. Natürlich kommt er nicht nur privat zum Einsatz. In vielen Hotelzimmern sorgt er für Behaglichkeit, in Büros dämpft er die Geräuschkulisse oder in vielen Empfangsbereichen von Unternehmen dient ein Teppichläufer als Blickfang.
Wir geben Ihnen heute ein paar Tricks, um Ihren Teppich zuhause zu pflegen, oder um bestimmte Flecken zu entfernen. Außerdem gibt es einen kleinen Einblick, wie wir als Gebäudereiniger eine professionelle Teppichreinigung durchführen.

Ach du Schreck ein Fleck

Es ist schnell passiert. Auf dem Wohnzimmertisch kippt ein Glas Wein um, die Kinder malen heimlich mit Filzstiften auf dem Teppich, zur Weihnachtszeit handelt man sich schnell Wachsflecken ein oder man hat ganz einfach Spuren von schmutzigen Schuhen auf dem textilen Bodenbelag.
Was tun? Im Optimalfall sollten Sie sofort handeln und nicht warten, bis der Fleck richtig eingezogen ist. Die wichtigste Regel lautet allerdings: nicht reiben sondern höchstens tupfen! Wenn Sie versuchen den Fleck zu verreiben, massieren Sie ihn praktisch in die Fasern rein. Außerdem sollten Sie generell den Fleck von außen nach innen bearbeiten, um ihn nicht noch zusätzlich zu vergrößern.

Wenn mal was umkippt…

Sollte Ihnen gerade ein Weinglas, Kakao, Kaffee oder ähnliches umgekippt sein, so entfernen Sie die Flüssigkeit am besten, indem Sie ein nasses Handtuch auf den Fleck legen. Geben Sie ein wenig Druck auf das Handtuch (nicht reiben!) und dieses saugt dann die verkippte Flüssigkeit auf.

Ähnlich können Sie übrigens bei Urinflecken von Tieren vorgehen – dazu finden Sie in unserem Blogbietrag „Haustiere – ja! Urinflecken – nein danke!“ genauere Informationen.

Flecken mit Hausmitteln bekämpfen

Wachs:

Beim Auspusten der Kerze ist Ihnen Wachs auf dem Teppich gelandet? Ruhe bewahren und erstmal abwarten. Lassen Sie das Wachs trocknen, danach können Sie den größten Teil mit den Fingern abkratzen. Was übrig bleibt, können Sie mit Löschpapier entfernen. Einfach das Papier auf den Fleck legen und am besten mit einem Bügeleisen erhitzen. Das Wachs wird dann wieder flüssig und wird von dem Papier aufgesaugt. Sollten danach dennoch Flecken zurück bleiben, können Sie versuchen diese mit Waschbenzin oder Spiritus weg zu tupfen.

Filzstift:

Das passiert wohl eher in Haushalten mit Kindern, aber auch dann ist der Teppich noch zu retten.
Zitrone – ein häufig verwendetes Hausmittel – kann helfen. Reiben Sie den Fleck mit einer aufgeschnittenen Zitrone ein oder träufeln Sie etwas Saft über die betroffene Stelle. Anschließend mit einem feuchten Tuch vorsichtig raus tupfen. Sollte das nicht helfen können Sie es auch mit Nagellackentferner versuchen.

Schokolade:

Beim Schokolade-Naschen ist Ihnen ein weiches Stück auf den Teppich gefallen und droht unschöne Flecken zu hinterlassen? Zeigen Sie der Schokolade die kalte Schulter! Mit einem Beutel voller Eiswürfel (oder direkt mit Eisspray) können Sie die Schokolade „vereisen“. Die harte Schokolade lässt sich dann mit einem Messer abkratzen. Die verbliebenen Reste können Sie dann mit einer leichten Seifenlauge entfernen. Das gleiche Prinzip funktioniert übrigens mit Kaugummi!

Undefinierbare Flecken:

Manchmal hat der Teppich einfach Flecken und Sie könnten jetzt noch nicht mal sagen, woher diese kommen. Ein Hausmittel, welches in fast allen Bereichen zum Einsatz kommen kann, ist Backpulver.
Streuen Sie dieses großzügig auf die Flecken und massieren Sie es in das Gewebe ein. Anschließend benetzen Sie den Teppich mit heißem Wasser. (am einfachsten geht das mit einer Sprühflasche) Das heiße Wasser bewirkt, dass sich die Fasern öffnen und das Backpulver wirken kann. Lassen Sie das Ganze nun einige Stunden einwirken bzw. trocknen. Die Reste können Sie dann zum Schluss einfach aufsaugen.

 

Schaumparty für den Teppich

Manchmal helfen aber auch alle Hausmittel nichts! Dann sollten Sie zu einem speziellen Teppichreiniger greifen. Egal ob Schaum oder Pulver, die Möglichkeiten kennen keine Grenzen. Für kleine Flecken und eine gezielte Reinigung verwendet man in der Regel Teppichschaum. Dieser ist in der Benutzung von Hersteller zu Hersteller anders. Meist wird der Schaum aufgetragen und eingebürstet. Sobald das Schaum-Dreck-Gemisch dann trocken ist, lässt es sich ganz einfach mit dem Staubsauger absaugen. Das gleiche Prinzip gilt ebenfalls beim Pulver: Auftragen – einreiben – abwarten – absaugen.

Bürsten statt saugen ist die Devise!

Sollten Sie in Ihrer Wohnung viele Teppich-Flächen haben, lohnt sich womöglich die Anschaffung eines speziellen „Bürstensaugers“. Dieser klopft den Teppich beim Saugvorgang aus, sodass der Schmutz gelockert und leichter aufgenommen werden kann als nur durch das Ansaugen des Staubsaugers. Dieses Verfahren eignet sich besonders bei Teppichen die man nicht bewegen kann und bietet Ihnen eine zuversichtliche Reinigung.

Hier muss der Profi ran!

In der Gebäudereinigung von Büroflächen, Hotels oder anderen Einrichtungen, ist die Teppichreinigung natürlich eine spezielle Aufgabe, die professionell  durchgeführt werden muss. Je nach Material und Struktur Ihres Teppichbodens entscheiden unsere Mitarbeiter, wie die Reinigung durchzuführen ist. Die Möglichkeiten sind vielfältig! Es gibt die nasse Reinigung, mit einem speziellen Teppich Shampoo, mit Druck- oder Saugdüsen durchgeführt. In Gebäuden, bei denen der Teppich schnell wieder begehbar sein muss, arbeiten wir häufig mit einem speziellen Pulver, welches den Schmutz bindet und einfach abgesaugt werden kann. Man nennt dieses Verfahren auch Trockenreinigung.
Im Bereich der Gebäudereinigung sind die Anforderungen natürlich alleine schon auf Grund der Flächengröße  ganz anders, als im Privathaushalt. Selbstverständlich verfügen wir als Reinigungs-Firma über das nötige Maschinen-Equipment. Auch mehrere tausend Quadratmeter Teppich sind für uns kein Problem!

Da die Beanspruchung des Teppichbodens in öffentlichen Gebäuden, Geschäften oder Büroräumen oft sehr hoch ist, empfehlen wir den Teppich nach der Reinigung zu imprägnieren. Selbstverständlich führen wir das gerne für Sie aus.

So ein Teppich benötigt sicherlich mehr Pflege und Aufmerksamkeit, als manch andere Bodenbeläge. Trotzdem sorgt er meistens für eine ganz besondere Wohlfühl-Atmosphäre.

Sprechen Sie uns an – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Impressum | Datenschutz