Weihnachtsschmuck

Mehr Staub als Glanz? Lasst uns den Weihnachtsschmuck reinigen!

Einmal im Jahr werden die schon staubigen Kisten mit dem ganzen schönen Weihnachtsschmuck aus dem Keller gekramt. Und natürlich muss dieser, passend für die Weihnachtszeit und die feierlichen Tage, wieder im neuen Glanz erstrahlen. Denn oftmals sind der Weihnachtsschmuck sowie die Weihnachtskugeln sehr teuer und kostbar. Besonders wenn die Kugeln handgefertigt oder mit vielen Details geschmückt sind, ist Vorsicht geboten. Schließlich will man die Kugeln nicht kaputt machen. Aber auch für andere Dekorationen sowie zum Thema „Tannenbaum“ haben wir ein paar Tipps parat.

Kostbare, handgefertigte Weihnachtskugeln muss man vorsichtig reinigen

Es ist sehr wichtig bei der Reinigung der Kugeln, immer saubere und trockene Finger/Hände zu haben. Als Tipp könnte man gut Einmal-Handschuhe benutzen. Um die Kugel nicht zu beschädigen, sollte man sie außerdem bestenfalls nur an den Metallösen anfassen. So gerät die schöne Verzierung der Kugel nicht in Gefahr kaputt zu gehen. Zum Säubern an sich können dann Pinsel verwendet werden (zum Beispiel einen Rasierpinsel). Die Hauptsache ist: er ist sauber und weich. Nach Weihnachten, wenn der Baum dann abgeschmückt wird, sollte drauf geachtet werden, dass die Kugeln zum Schutz immer in Papier eingewickelt werden (am besten dünnes Seidenpapier!). So sind sie geschützt und vor allem bei den Kugeln mit Glitter und Glitzer ist dies wichtig, da er sich so nicht mehr lösen wird. Bestenfalls steckt man die eingewickelten Kugeln in den Originalkarton zurück. Also diesen nicht nach dem Kauf wegschmeißen. Lagern Sie die Christbaumkugeln am besten in einem lichtgeschützten und trocken Raum.

Ganz wichtig ist, dass die Kugeln bloß nicht mit Wasser oder Reinigungsmitteln in Kontakt geraten. UV-Strahlen können diese außerdem verfärben und  Staubtücher, Schwämme oder ähnliches können sie verkratzen.

Jetzt noch den restlichen Weihnachtsschmuck auffrischen

Um schöne Papiersterne nach einem Sommer im Karton wieder glatt zu bekommen, kann man kurz mit dem Bügeleisen drüber gehen und schon sind diese wieder knitterfrei.

Tannen-Girlanden aus Kunststoff lassen sich ganz einfach vom Staub befreien: Dafür werden sie in die Badewanne oder Dusche gelegt, mit Wasser abgespritzt und zum Trocknen auf ein Handtuch gelegt.

Allgemein ist es jedoch meist besser, Weihnachtsdekoration mit einem Mikrofasertuch oder ähnliches zu entstauben, da viele Reinigungsmittel Schäden anrichten können.

Ohne Tannenbaum kein Weihnachten!

Den perfekten Weihnachtsbaum sucht wohl jede Familie jedes Jahr im Dezember aufs Neue. Doch für welche Tanne, welche Größe, welche Breite, und, und, und entscheidet man sich letztendlich? Manche Familien suchen ewig und penibel nach dem perfekten Tannenbaum und manche nehmen eben den, der ihnen als erstes gefällt. Doch es gibt einige Dinge, die man beim Weihnachtsbaumkauf beachten sollte, damit man lange etwas von dem schön geschmückten Weihnachtsbaum hat:

–  Je heller das Grün des Baumes/ der Nadeln desto frischer ist er.

–  Ebenso gilt es, umso glänzender die Nadeln desto frischer der Baum.

–  Dass der Baum etwas nadelt ist ganz natürlich, da braucht man sich keine Sorgen zu machen.

–  Den Baum nach dem Kauf nicht direkt mit in die warme Wohnung bringen. Der starke Temperaturwechsel tut dem Baum nicht gut. Am besten stellt man ihn ein paar Tage windgeschützt ab – zum Beispiel in die Garage. Hauptsache er friert nicht.

–  Täglich benötigt der Baum ca. 2 Liter Wasser. Die sollten immer nachgefüllt werden, wodurch das zu schnelle austrocknen des Baumes verhindert werden kann.

–  Etwas Zucker im Wasser bewirkt, dass der Baum länger frisch bleibt.

–  Den Tannenbaum nicht in Nähe der Heizung oder dem Kamin aufstellen, um austrocknen zu vermeiden.

Noch ein paar weitere Fakten zum Thema Tannenbaum:

–  Zwischen 23 und 25 Millionen Weihnachtsbäume werden jährlich verkauft.

–  75% der Deutschen kaufen eine Nordmannstanne. 15% entscheiden sich für eine Blaufichte.

–  Die Blaufichte duftet stark nach Tanne und erinnert so an Weihnachten. Die Nordmannstanne nicht.

–  Um Mitte Dezember fängt der richtige Weihnachtsbaum- Trubel an.

–  Vor dem Schmücken das Schutznetz vom Baum immer von unten nach oben aufschneiden.

 

–  Zuerst die Lichterkette anbringen, damit keine Kugel oder anderer Weihnachtsschmuck wieder abgerissen werden.

–  Die großen Weihnachtskugeln sollte man nach unten hängen und die kleineren nach oben, sodass die natürliche Form des Baumes unterstützt wird. So wirkt der Baum voller.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum | Datenschutz