Willkommen zum Frühjahrsputz

Der Frühjahrsputz – irgendwann packt es jeden!

Der April ist da und die letzten Tage haben uns auch schon einen kleinen wunderbaren Vorgeschmack auf Frühling und Sommer gegeben. Die Natur erwacht zusehends zum Leben, die ersten Sträucher und Blüten blühen. Es wird wieder grüner. Öffnet man die Fenster hört man jetzt nicht nur die Vögel zwitschern, sondern man hört auch, dass um einen herum wieder richtig viel gewerkelt wird. Die Gärten werden auf Vordermann gebracht, Rasen verlegt oder gesät, Holz-Terrassen gebaut, die Gartenmöbel werden aufpoliert, Pflanzen versetzt oder ähnliches. Aber auch in den Häusern und Wohnungen wird plötzlich fleißig gearbeitet! Es gibt selten so viel Werbung für Trödelmärkte, wie im Frühling! Hört man sich um, so wird plötzlich ausgemistet, es werden Schränke ausgewaschen, Fenster geputzt und Keller aufgeräumt. Die Liste lässt sich endlos fortsetzen!

Aber woher kommt das überhaupt? Hat der Frühjahrsputz eine Tradition? Bringen uns einfach die ersten Sonnenstrahlen so sehr auf Trab? Oder ist das eigentlich alles total überflüssig?

 

Der Frühjahrsputz hat Tradition!

 

Und zwar nicht einfach nur, weil Oma schon immer im Frühling zum Rundumschlag ausholte – die Geschichte geht viel weiter zurück in eine Zeit, in der es noch keine Elektrizität in den Häusern gab. Damals wurden alle Räume mit Kohle oder Holzöfen beheizt – auch zum Kochen oder für warmes Wasser musste ein kleines Feuerchen gemacht werden. Und damit die Wärme nicht nach draußen zog, wurden Fenster und Türen so weit es ging verschlossen gehalten. Es leuchtet ein, dass nach mehreren Wintermonaten Fenster, Wände und Möbel verrußt waren – die Rettung kam mit dem Frühling! Endlich war es warm genug, um auch mal den Ofen aus zu lassen, Böden und Möbel zu schrubben, man konnte schwere Decken und Teppiche waschen, die dann in der Sonne trocknen und man konnte endlich alle Wohnräume von dem Ruß befreien. Mit anderen Worten: der Frühjahrsputz stand ins Haus. Während sich die Frauen übrigens dem Hausputz widmeten, war es Aufgabe der Männer kleinere Reparaturen im und am Haus durchzuführen.

 

Der Frühling als Neuanfang

 

Auch wenn man den Frühjahrsputz auf diese ganz praktischen Tatsachen zurück führen kann, so hat er trotzdem auch was rituelles. Das Erwachen der Natur wurde in vielen Kulturen schon lange als Neuanfang gefeiert. Eigentlich feiern wir ja bereits am 1. Januar einen Neuanfang und machen uns gute Vorsätze für das neue Jahr. Aber in den Wintermonaten fällt es vielen dann doch schwer, sich wirklich aufzuraffen. Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen und das frische Grün machen es dann plötzlich möglich – wir erwachen wieder zum Leben 🙂

Und das ist auch gut so, denn der neue Schwung lässt uns so einiges schaffen:
es wird entrümpelt, Gardinen werden gewaschen, Fenster geputzt, alte Kleidung aussortiert, Schränke bis in die letzte Ecke gereinigt, Holzböden werden neu geölt, Lampen entstaubt und vieles mehr. Kurz gesagt: man widmet sich den Dingen, die im Alltag doch häufig zu kurz kommen oder die im Winter einfach lange nicht genutzt worden sind.

 

Ist der Frühjahrsputz nicht was aus der Mode gekommen?

 

Sicherlich mag er bei jungen Menschen etwas überholt klingen, aber trotzdem sollte man sich einmal im Jahr der Pflege und Reinigung bestimmter Dinge im Haushalt widmen – warum also nicht jetzt?! Abgesehen davon wird zum Beispiel das lästige aber notwendige Ausmisten  heutzutage in der Literatur einfach anders benannt: mit Ideen wie „Simplify your life“, Minimalismus oder ähnlichem, verspricht man den Lesern neue „mentale Freiheit“ und den „Blick fürs Wesentliche“… klingt einfach besser 🙂

 

Tatsache ist, dass in Deutschland im Frühjahr besonders viele Putzmittel gekauft werden. Parallel dazu steigen natürlich auch die Werbeanzeigen für besonders tolle und spezielle Reinigungsmittel rasant an! Für jede Anwendung gibt es ein Mittel – es fällt schwer dem zu widerstehen! Aber das Geschäft lohnt sich, denn von Januar bis April erzielen die Hersteller von Reinigungsmitteln nachweislich ihre größten Umsätze.

 

Wir helfen Ihnen beim Frühjahrsputz

 

Sie können uns von Merbeck Gebäudereinigung selbstverständlich auch für besondere Reinigungs-Aktionen im Großraum Köln oder Chemnitz buchen! Sei es für Ihre Geschäftsräume oder Ihren privaten Haushalt: wir haben Fachkräfte für die Fensterreinigung, die Fassadenreinigung, wir können Ihre Teppiche reinigen oder zum Beispiel die Terrasse auf Vordermann bringen. Auch für die Pflege von Grünanlagen haben wir unsere Leute.
Ganz egal was bei Ihnen dringend einen Frühjahrsputz nötig hat – sprechen Sie uns an! Wir finden eine Lösung!

 

Auch hier im Blog werden wir Ihnen die kommenden Wochen noch ein paar Tipps zum Frühjahrsputz geben – vorbeischauen lohnt sich.

Wenn Sie direkt loslegen wollen, könnten folgende Artikel noch interessant sein:
Reinigungstipps für die Terrasse

Holzterrassen reinigen und pflegen

Tipps zum Fenster putzen – endlich wieder klare Sicht!

Sofapolster von Gerüchen befreien und reinigen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum | Datenschutz