Klebestreifen

Klebt da etwa noch Weihnachtsdeko am Fenster?

Nicht mehr lange und der erste Monat des neuen Jahres ist auch schon wieder vorbei. Einige haben sicher schon sämtliche Spuren von Weihnachten entfernt, aber so manch einer hat vielleicht doch noch die Fenster geschmückt?! Oder es kleben noch ein paar Reste an der Scheibe, die sich einfach nicht vernünftig ablösen lassen? Wir haben ein paar Tipps zusammen gestellt, wie man sämtliche Dekorations-Spuren wieder beseitigen kann!

 

Schneespray – ein Klassiker

 

Für Viele werden bei dem Anblick von Schneespray Kindheitserinnerungen geweckt. In der Weihnachtszeit kann man damit nicht nur ein Schneegestöber simulieren, sondern mit Schablonen auch ganze Bilder auf die Fensterscheiben malen. Allerdings ist es hinterher eine Tortur das ganze wieder zu entfernen, was viele von vorne herein abschreckt, das Spray überhaupt zu benutzen.

Vorsorge ist besser als Nachsorge!

Bevor Sie die Schneebilder aufsprühen, kleben Sie etwas Frischhaltefolie auf die Scheibe. (Sie haftet von alleine) Auf die Folie können Sie dann das Bild sprühen und um dieses wieder zu entfernen, müssen Sie nur die Folie abziehen!

 

Schnee von der Scheibe lösen:

Benutzen Sie einen Ceranfeldschaber, um den Schnee zu entfernen! Anschließend können Sie die Scheibe normal putzen oder mit Spiritus die letzten Reste entfernen. Das vorherige Abkratzen des Kunstschnees verhindert, dass Sie beim Wischen eine riesige Schmiererei auf der Scheibe kleben haben.

 

Klebereste und Aufkleber

 

Was kann man nicht alles auf eine Fensterscheibe kleben! Sternen- oder Schneeflocken-Aufkleber, Tesafilm um Anhänger oder Gebasteltes zu befestigen, Washi Tape oder spezielle Fenster-Klebebänder um ein paar Sprossen zu zaubern. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Aber irgendwann muss das ganze Geklebte wieder runter von der Scheibe.
EIn weiteres „Problem“: es gibt eine Vielzahl von Klebstoffen und von daher auch mehrere Lösungswege. Womöglich müssen Sie testen, was besser funktioniert!

 

Auch hier ein Tipp zur Vorsorge:

Achten Sie schon beim Kauf auf Qualität! Sie kennen das doch sicherlich auch, dass sich zum Beispiel manche Preis-Etiketten mühelos entfernen lassen und andere müssen Sie abknibbeln bis die Finger weh tun! Der Grund dafür ist selten der Untergrund, sonder die Qualität des Klebstoffes.
Außerdem ist es ein Unterschied, aus welchem Material der Klebestreifen oder Aufkleber ist. Papier reißt wesentlich schneller ein, als Kunststoff! Wenn Sie also ein paar Aufkleber anbringen, investieren Sie ruhig ein bisschen mehr – das wird sich später lohnen.
 

Wärme

Wenn Sie Glück haben, können Sie die Aufkleber oder Klebestreifen mit Wärme ganz leicht lösen. Am besten geht das mit einem Fön, den Sie vor die Scheibe halten. Aber verbrennen Sie den Aufkleber nicht!

 

Wasser und Spülmittel

Bevor Sie mit irgendwelchen Hausmitteln experimentieren, versuchen Sie doch einfach die Reste, die nach dem Abziehen auf der Scheibe bleiben, mit warmen Wasser, ein wenig Spülmittel und einem Schwamm zu entfernen! (Nicht die raue Seite eines Spülschwamms verwenden).

 

Orangenreiniger

Ein Orangenreiniger-Konzentrat basiert auf reinen ätherischen Ölen der Orange und Zitrone. Er ist sehr gut geeignet, wenn es sich um fettlöslichen Klebstoff handelt. Vermischen Sie das Konzentrat mit ein wenig Wasser und geben Sie es auf den Aufkleber. Nach einer Einwirkzeit von ca. 10-15 Minuten, können Sie den Aufkleber leichter entfernen. Hartnäckige Reste können Sie dann noch beseitigen, indem Sie etwas von dem Reiniger pur auftragen.

 

Reinigungsbenzin

Ähnlich wie beim Orangenreiniger können Sie auch Reinigungsbenzin auf dem Klebestreifen (Oberfläche und Ränder) verteilen. Nach 15 Minuten wieder die Reste mit einem Tuch abreiben.

 

Ceranfeldschaber

Auch beim entfernen von Kleberesten kann der Schaber zum Einsatz kommen. Aber gehen Sie behutsam vor, um sich nicht zu verletzten, keine Katscher in den Rahmen zu hauen und um die Scheibe nicht zu beschädigen.

 

Window Color

Window Color ist eine Farbe, mit der Sie zunächst auf einer Folie ein Bild erstellen. Nach einer Trockenzeit kann man dies dann wie einen Aufkleber abziehen und auf der Fensterscheibe anbringen. Es klebt von alleine.
Soweit so gut – aber geht das auch wieder ab?

 

Vorher erwärmen

Bevor Sie das Bild abziehen, erwärmen Sie es am besten vorsichtig mit dem Fön. So haben Sie gute Chancen alles an einem Stück abzuziehen. (ohne Rückstände)

Schwierig wird es, wenn der Window Color Aufkleber schon sehr lange an der Scheibe haftet und somit häufig direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt war. Dann wird es sich ziemlich fest mit dem Glas verbunden haben. Sie werden es wohl nicht am Stück ablösen können und werden einen Ceranfeldschaber benötigen. Sollten Rückstände bleiben, können Sie wie oben beschrieben mit den Kleberesten vorgehe.

 

Wenn Sie nun die ganzen Reste der Weihnachtszeit entfernt haben, gönnen Sie Ihren Fenstern eine ordentliche Reinigung. Tipps vom Profi gibt es dazu  hier in unserem Blog!

Impressum | Datenschutz