Baureinigung / Bauschlussreinigung

Neubau, Umbau oder Renovierung – Baureinigung muss sein

Zementstaub, Sägespäne, Abklebungen, Bauschutt und Reste von Verpackungsmaterialien: Baumaßnahmen gehen mit unvermeidlichen Verschmutzungen einher, die entfernt werden müssen, um den Neubau bezugsfertig zu machen. Damit wertvolle Böden oder neue Türen nicht durch Kratzer oder aggressive Reinigungsmittel verdorben werden, kommt es auf die richtigen Reinigungstechniken an. Empfehlenswert ist, mit der Baustellenreinigung eine professionelle Reinigungsfirma zu beauftragen, um Schäden zu vermeiden. Das perfekte Reinigen der Baustelle beinhaltet grundsätzlich mehrere Phasen, die aufeinander aufbauen.

Die verschiedenen Phasen der Reinigung während eines Hausbaus:

  • Im Rahmen der Bauzwischenreinigung werden die Hinterlassenschaften des vorhergehenden Bauabschnitts beseitigt. Schutt, Bauholz, Paletten und andere Abfälle verschwinden, um Raum für die nächste Bauphase zu schaffen.
  • Die Endreinigung erfolgt nach der Fertigstellung des Gebäudes und beinhaltet die Entsorgung der letzten Abfälle. Etiketten, Abklebungen, Bauschaumreste und grobe Schlieren werden sorgfältig entfernt. Im Anschluss sorgt die Reinigungsfirma für die umweltgerechte Entsorgung der Hinterlassenschaften.
  • Abschließend versetzt die Bauschlussreinigung das Gebäude in einen bezugsfertigen Zustand. Hierbei werden nicht nur Spritzer von Mörtel und Farbe sorgfältig entfernt, sondern auch alle Böden, Fliesen, Treppen, Fenster und weitere Oberflächen akribisch gesäubert. Diese Reinigungsphase ist deshalb auch unter der Bezeichnung Baufeinreinigung geläufig. Tipp: Die Bauschlussreinigung sollte erfolgen, ehe es an den Innenausbau geht. So ist sichergestellt, dass Teppiche und Einbaumöbel nicht durch groben Bauschmutz in Mitleidenschaft gezogen werden.

Grundreinigung nach Umbau oder Renovierung

Auch Umbauten und Renovierungsarbeiten hinterlassen jede Menge Spuren, die nach einer professionell durchgeführten Gebäudereinigung verlangen. Je nach Art und Umfang der Arbeiten kann hierbei eine vollständige Baureinigung erforderlich werden oder aber eine anschließende Grundreinigung ausreichend sein. Hierbei werden alle Räume sorgfältig geputzt, was auch die Pflege von Möbeln, Türen, Fenstern, gefliesten Wänden und schwer zugänglichen Stellen umfasst. Die Grundreinigung ist damit umfangreicher als eine einfache Unterhaltsreinigung, jedoch wesentlich weniger aufwendig als eine komplette Baustellenreinigung.

Baureinigung in Eigenregie – was sollte man beachten?

Wer eine Baustelle eigenhändig reinigen möchte, sollte unbedingt einige Grundregeln beachten, um den Neubau vor ärgerlichen Beschädigungen zu schützen. Besonders im Umgang mit Reinigungsmitteln ist Vorsicht geboten, da manche Inhaltsstoffe kalkhaltige Steinböden oder empfindliche Holzoberflächen angreifen können. Auf die Verwendung stark säurehaltiger Mittel sollte deshalb im Zweifelsfall verzichtet werden. Ein milder Seifenreiniger ist zur Entfernung von Zementschleiern völlig ausreichend. Auch Scheuermittel sind Holzoberflächen nicht zuträglich, da sie matte Stellen und Kratzer im Lack verursachen können. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, nur ausdrücklich für das jeweilige Material geeignete Mittel zu verwenden und sie im Zweifelsfall an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren.

Geduld und gründliches Vorgehen sind unerlässlich!

Weitere Gefahren für schöne Böden und Möbel lauern in gröberem Schmutz wie Sandkörnern und kleinen Zementresten, die mechanische Beschädigungen verursachen können. Sie sollten deshalb mit einem sehr weichen Besen oder einem Mopp zeitnah entfernt werden. Scheuernde Bewegungen und das Betreten mit Straßenschuhen sollten in dieser Phase unbedingt unterbleiben. Bauherren sollten außerdem bedenken, dass eine zufriedenstellende Baufeinreinigung anfangs ein Geduldsspiel sein kann, da sich immer mal wieder Zementstaub und andere Rückstände an unerwarteten Stellen finden. In den ersten drei Monaten ist darum mit einem erhöhten Reinigungsaufkommen zu rechnen. Damit sich unentdeckte Reservoirs von feinem Staub nicht unkontrolliert verteilen können, lohnt es sich deshalb, die Türen bereits gereinigter Räume konsequent geschlossen zu halten.

Ein hoher Aufwand also, und viele gute Gründe, mit dem Reinigen einen Profi zu beauftragen, um das neue Gebäude vor ärgerlichen Beschädigungen zu schützen.

Stecken Sie gerade mitten in einer Bauphase? Planen Sie einen Neubau, Umbau oder eine umfangreiche Renovierung? Dann helfen wir Ihnen sehr gerne mit der Organisation und Durchführung der Baureinigung. Sprechen Sie uns einfach an 🙂


Das könnte Sie auch interessieren:

Fassadenreinigung – Sauberkeit auf den ersten Blick

Wir machen Gebäudereinigung in Köln – und das seit über 100 Jahren!

Tipps zum Fenster putzen – endlich wieder klare Sicht!

Impressum | Datenschutz