Saubere Glasflächen dank Osmose-Reinigung

Osmose-Reinigung – alles streifenfrei!

Schwer erreichbare Glasflächen, Photovoltaikanlagen, Wintergärten sind eine Herausforderung: Wie putzt man sie gefahrlos und streifenfrei? Ganz ohne Gerüste und umweltfreundlich gelingt das mit der Osmosetechnik.

Das innovative Verfahren kommt ohne Chemie und Zusätze aus und sorgt erfolgreich für blitzende Sauberkeit aller Glasscheiben in Privathaushalt und gewerblich genutzten Objekten.
Wir haben hochmoderne Osmosegeräte im Einsatz und möchten diese Technik und ihre Vorteile hier einmal etwas erklären.

Wie funktioniert die Osmosetechnik?

Das Verfahren ist einfach und wirksam. Es basiert auf dem Prinzip der Umkehr-Osmose. Herkömmliches Leitungswasser enthält Kalk, Salze und Mineralien. Zum Reinigen ist es nur bedingt geeignet. Verdunstet das Wasser auf der Fläche, bleiben Kalkspuren zurück, setzen sich Mineralien ab. Diese Rückstände führen zu Streifen und nehmen den Glasflächen ihren Glanz.

Die feinen Ablagerungen führen außerdem schnell zu erneuter Verschmutzung. Staub- und Rußpartikel aus der Luft können sich leichter absetzen.

Reinwasser im Einsatz

Beim Osmoseverfahren kommt Reinwasser zum Einsatz. Herkömmlichem Leitungswasser werden alle Mineralien entzogen. Dadurch wird ein chemischer Prozess angeregt, der zu einer Reinigung ganz ohne Putzmittel führt: Das Reinwasser reichert sich während der Glasreinigung mit Mineralien und anderen Stoffen an. Schonend und gleichzeitig äußerst intensiv werden die Flächen vom Schmutz befreit.

Ökologisch und umweltbewusst

Putz- und Reinigungsmittel stehen immer wieder in der Kritik. Sie enthalten Silikone, synthetische Schleifmittel oder Säuren. Sie arbeiten mit aggressiven Stoffen, die weder den zu reinigenden Flächen noch der Umwelt oder den Reinigungskräften guttun.

Osmosereinigung ist eine Alternative, die all diese Aspekte berücksichtigt. Die Technik kommt ohne chemische Zusatzstoffe aus und sorgt gleichzeitig für nachhaltig saubere Flächen.

Reinigung von Glasflächen: nachhaltig & umweltschonend

Durch den Verzicht auf Chemikalien gewinnen Umwelt, Material und Mensch. Die Natur wird nicht belastet, Menschen kommen nicht mit Schadstoffen in Berührung und empfindliche Flächen werden geschont. Die Reinigung mit Reinwasser hat den Vorteil, dass sie effizient durchgeführt werden kann und lange anhält: Das Glas bleibt deutlich länger klar und sauber. Dadurch werden im Unternehmen und im Privathaushalt Kosten und Zeit gespart.

Einsatzgebiete von Fenstern bis zu Solaranlagen

Glasscheiben, Fassaden, Fenster, schwer zu erreichende Flächen wie die Dächer von Wintergärten, Gewächshäusern oder die Verglasung von Lichthöfen sowie speziell Photovoltaikanlagen lassen sich durch angewandte Osmose reinigen.

Die einfache Umsetzung kommt ohne großen Aufwand aus. Nur das Reinwasser ist im Einsatz. Es sind weder Abdeckungen als Schutz vor Schadstoffen noch Gerüste notwendig, um Flächen bis zu 20 Metern Höhe zu reinigen.

Reinigung von Photovoltaikanlagen: Pflege und Schutz

Die Senkung der Energiekosten und der Schutz der Umwelt sind vielen wichtig. Photovoltaikanlagen finden sich auf vielen privaten Dächern, auf den Flächen öffentlicher Einrichtungen und in fortschrittlichen Unternehmen. Die regelmäßige Pflege sorgt für den Erhalt der Anlagen und ihren effizienten Einsatz: Sind die Glasflächen verschmutzt, wird weniger Energie erzeugt. Sauberkeit zahlt sich aus und sensitive Reinigung schont die Panels nachhaltig.

Die Vorteile der Osmosereinigung auf einen Blick

Warum sollte man sich für die Osmosetechnik entscheiden? Es gibt viele Vorteile, die für das innovative Verfahren sprechen:

  • 1. umweltschonend, kein Einsatz von Chemie
  • 2. günstig, da Leitungswasser umgewandelt wird und Gerüstaufbauten entfallen
  • 3. gesund für Mitarbeiter/innen und Nutzer/innen
  • 4. länger streifenfrei sauber, da ohne Ablagerungen
  • 5. sanft, da ohne aggressive Zusatzstoffe
  • 6. vielseitig einsetzbar von der Großflächen- bis zur Fensterreinigung.

Schonend, intensiv und zuverlässig

Die effiziente Methode zur Reinigung von Glas aller Art beeindruckt durch ihr Ergebnis. Streifenfrei glänzen die Scheiben, strahlt das Gewächshaus, arbeitet die Photovoltaikanlage ohne Einschränkungen. Es bleiben nach dem Putzen keine Rückstände, die Bewohner/innen oder Angestellte beeinträchtigen könnten. Selbst im Kindergarten müssen keine Vorkehrungen getroffen werden.

Wie wird’s gemacht?

Gearbeitet wird mit Reinwasser, Teleskopstangen und Waschbürsten. Ein Gerüst oder Leitern sind nicht erforderlich. Mit beiden Beinen auf dem Boden stehen die Reinigungskräfte und können ohne Gefährdung dennoch zielgerichtet alle Bereiche reinigen.

Das Ergebnis sind strahlend saubere Glasflächen, die in der Sonne funkeln, Bürofenster, die einen streifenfreien Durchblick erlauben oder einladende Wintergärten in Einfamilienhäusern.

Umweltfreundlich, sicher und günstig

Die Sauberkeit von Glasflächen wirkt wie eine Visitenkarte. Sie ist Garant eines gepflegten Heims oder einer funktionierenden Firma. Kunden und Kundinnen fühlen sich von blinkenden Schaufensterscheiben angezogen, auf Angestellte haben sie einen motivierenden Einfluss. Der Einsatz der Osmosetechnik garantiert den Effekt.

Glasreinigung vom Profi

Know-how und Erfahrung sind auch beim Fensterputzen gefragt. Geht es um größere Flächen, kommt man um einen Profi nicht herum. Sicher, sauber und schnell wird für Glanz auf allen Flächen gesorgt. Durch den Einsatz von Osmose werden komplizierte Reinigungsaufgaben optimal gelöst.

Streifenfreie Sauberkeit mit Osmosetechnik – Jetzt individuelles Angebot anfordern!

Gerne kommen wir vorbei und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot. Einen konkreten Kostenvoranschlag können wir in der Regel erst nach Objekt-Besichtigung erstellen.
Vor Ort können wir den Grad der Verschmutzung, die Beschaffenheit des Untergrundes, die Zugänglichkeit der zu reinigenden Flächen und ähnliches beurteilen. Das sind wichtige Faktoren für ein stimmiges Angebot.

  • KATEGORIEN
    Allgemein
  • DATUM
    8. Oktober 2020
  • TAGS
Impressum | Datenschutz