Merbeck Gebäudereinigung - Schwarzarbeit ade

Schwarzarbeit ade

Warum man seine Haushaltshilfe über eine Gebäudereinigungsfirma buchen sollte.

Eigentlich geht es doch ganz einfach: Einen Zettel mit Abreissschnipseln basteln, im Supermarkt aufhängen und warten bis sich die neue Putzfee meldet. Man trifft sich kurz, einigt sich über den Stundenlohn und zahlt nach getaner Arbeit bar auf die Hand. Natürlich ist das einfach, natürlich ist das Schwarzarbeit und natürlich ist das illegal, dennoch gilt es für viele als „Kavaliersdelikt“, weil doch sowieso niemand mitbekommt.

Aber abgesehen von möglichen hohen Strafen, die einem im Fall das es eben doch auffällt durch die Behörden drohen, werden viel wahrscheinlichere Szenarien gar nicht bedacht:

Die meisten Unfälle passieren im Haushalt!

Was, wenn die Haushaltshilfe von der Leiter fällt oder kopfüber in die Badewanne und sie sich schwer verletzt, sie also einen Krankenwagen rufen müssen?

Die gesetzliche Unfallversicherung überprüft sehr gewissenhaft, ob der Unfall während der Arbeit passiert ist. Kommt dann heraus, dass es sich um Schwarzarbeit handelt, kommt der Arbeitgeber für Krankenhausrechnungen und eventuelle Folgekosten in vollem Umfang persönlich auf.

Wird die Person dadurch berufs- oder erwerbsunfähig, kann die Haftung sogar eine lebenslange Unfallrente umfassen.

Wenn aber eine Gebäudereinigungsfirma mit der Haushaltsreinigung beauftragt wird, ist die Haushaltshilfe, wie jeder andere festangestellte Arbeitnehmer auch über den Arbeitgeber über die zuständige Berufsgenossenschaft versichert.

Unabhängig davon gibt es weitere Vorteile ein Unternehmen zu beauftragen:

Fällt Ihre Haushaltshilfe wegen Urlaub oder Krankheit aus, müssen Sie nicht selber putzen, sondern es kann eine Vertretung zu Ihnen geschickt werden. Unterm Strich ist es auch nicht teurer, als jemanden „schwarz“ zu beschäftigen, denn die Kosten für die Unterhaltsreinigung können steuerlich im Rahmen der haushaltsnahen Dienstleistungen geltend gemacht werden.

Der sicherlich wichtigste Punkt, der für ein Profiunternehmen spricht ist natürlich die Professionalität. Geschulte Mitarbeiter wissen natürlich, worauf es bei den zu reinigenden Flächen ankommt.

Zum Schutz des Inventars reinigen sie alles schonend mit speziell für die jeweiligen Anforderungen angepassten Pflegemitteln, die obendrein die Umwelt schonen.

Und nicht zuletzt ist es doch auch eine Frage des eigenen Gewissens. Bei einer Reinigungskraft, die Zugang zu den eigenen privaten Räumen hat und vieles aus dem Familienleben mitbekommt,  möchte man doch die Gewissheit haben, dass diese Person ordentlich versichert bzw.  sozialversichert ist und damit auch für alle Eventualitäten auf der sicheren Seite ist.

Sagen Sie der Schwarzarbeit ade und sprechen Sie mit den Gebäudereinigungsprofis von Merbeck. Wir treffen uns gerne mit Ihnen für eine Besichtigung und unterbreiten Ihnen im Anschluss unser Angebot. [tmkk]

Impressum | Datenschutz