Reinigung im Fitnessstudio

Reinigung im Fitnessstudio – damit Ihnen Keime keinen Angstschweiß auf die Stirn treiben

Gesundheit ist unser höchstes Gut – und mit Gesundheit steht auch die Fitness der Menschen zunehmend im Mittelpunkt. Und da im Alltag die Bewegung häufig zu kurz kommt, suchen immer mehr Menschen Fitnessstudios auf, um Ausdauer und Muskulatur zu trainieren. So sprießen mehr und mehr Studios aus dem Boden und zum Betrieb dieser Einrichtungen gehört nicht nur geschultes Personal für die Betreuung der Sportler, sondern auch ein gutes Reinigungskonzept! Nur so ist es möglich die Hygienevorschriften einzuhalten, was wiederum auch die Zufriedenheit bei den Kunden erhöht. Und zufriedene Kunden kommen wieder.

Gibt es spezielle Hygienevorschriften für Fitnessstudios?

Es gibt zwar eine DIN-Norm zur Qualitätssicherung von Fitnessstudios, aber im Bereich der Hygiene lässt diese recht viel Spielraum und bezieht sich eher auf die Qualität der Trainingsgeräte. “Trainingsräumlichkeiten sind regelmäßig im Ermessen des Betreibers zu reinigen“ heißt es in der Norm. Wir müssen uns da also ein wenig auf den verantwortungsvollen Umgang des Betreibers mit dem Thema Hygiene verlassen. Fest steht aber, dass Fußboden, Sanitär- und Barfußbereiche einmal pro Tag gereinigt werden müssen. Dokumentiert wird dies in sogenannten “Putzprotokollen” die im Falle einer TÜV-Prüfung auch kontrolliert werden.

Der Betreiber des Studios ist für die Sauberkeit in den Trainings- und Sanitärräumen verantwortlich und sollte diese auch sehr wichtig nehmen! In Fitnessstudios wird bekanntlich viel geschwitzt, wodurch nicht nur die Geräte verschmutzen, sondern auch die allgemeine Luftfeuchtigkeit steigt – ein herrlicher Nährboden für Keime entsteht.

Mitarbeiter in Hygiene-Verantwortung einbeziehen

Die Mitarbeiter in einem Fitnessstudio sollten so geschult sein, dass sie auf ein paar wichtige Dinge in Bezug auf Hygiene achten: die tägliche Unterhaltsreinigung der Geräte sollte zum Beispiel Teil ihres Aufgabengebietes sein. Außerdem sollte sich jeder einer gründlichen Handhygiene bewusst sein – unsere Hände sind mit die häufigsten Überträger für Bakterien und Keime. Das ist auch besonders im Thekenbereich wichtig, wenn frische Shakes für die Gäste angerichtet werden.
In eine regelmäßige Grundreinigung der Böden können die Mitarbeiter des Studios ebenfalls eingebunden werden. Jedoch ist es wichtig, dass sie vorher auch vernünftig eingewiesen werden! Dies liegt in der Verantwortung des Betreibers. In einem Hygieneplan werden die verwendeten Reinigungsmittel, die Reinigungsabläufe und das verwendete Zubehör festgelegt.

Überlassen Sie die Reinigung des Studios den Profis!

Wenn Sie als Betreiber besonderen Wert auf die Sauberkeit in Ihrem Fitnessstudio legen und Sie mit einwandfreier Qualität in diesem Bereich punkten möchten, empfehlen wir definitiv die Beauftragung einer professionellen Reinigungsfirma zur regelmäßigen Unterhaltsreinigung. Das entlastet ihr Personal bzw Sie brauchen keine Angestellten suchen, die sich der Reinigung annehmen. Außerdem können Sie so sicher sein, dass die Reinigungsarbeiten gründlich und fachgerecht durchgeführt werden. Das bedeutet auch nicht nur, dass alles “keimfrei” ist, sondern auch, dass Bodenbeläge, Arbeitsflächen oder zum Beispiel Sanitäre Oberflächen keinen Schaden durch unsachgemäße Reinigung erleiden.

Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot zur Reinigung Ihres Fitnessstudios an!

Was kann man als Besucher eines Studios beachten?

Es ist wie so oft im Leben – man sollte stets auch immer an die Eigenverantwortlichkeit eines Jeden appellieren. So ist eben auch jeder Besucher des Fitnessstudios in der Lage, sich selbst vor fremden Keimen zu schützen und sich so zu verhalten, dass er möglichst wenig verschmutzt.
Das heißt im Klartext:

  • Nutzen Sie Badelatschen, Flip-Flops oder ähnliches – und zwar unbedingt im gesamten Sanitärbereich und in den Umkleidekabinen. So verringern Sie die Gefahr sich zum Beispiel mit Fußpilz-Keimen anzustecken.
  • In Sauna-Bereichen sollten Sie darauf achten, dass Sie ein großes Handtuch nutzen um keinen direkten Hautkontakt mit den Sitzflächen zu haben. Möglichst auch die Füße auf das Handtuch stellen.
  • In Ihrem Fitnessstudio sollten bei den Sportgeräten oder natürlich auch im Solarium Desinfektionssprays und Papiertücher bereit stehen – nutzen Sie diese auch und verlassen Sie sich nicht blind auf die Reinigung durch andere Personen.
  • Achten Sie auf eine gute Handhygiene! Das gilt nicht nur für die Nutzung eines Fitnessstudios, sondern das ist etwas, was Sie generell wichtig nehmen sollten, um sich vor Infektionen durch Bakterien und Viren zu schützen. Wie Sie richtig Hände waschen, können Sie in diesem Artikel lesen.

Unser Rat an Sie als Besucher: gucken Sie sich das Studio genau an, bevor Sie eine Mitgliedschaft abschließen. Werfen Sie einen Blick in die Toiletten und Duschräume, die Umkleidekabinen und beobachten Sie auch ein wenig das Personal und schauen Sie, ob zum Beispiel darauf geachtet wird, dass Besucher ein Handtuch auf die Geräte legen oder ähnliches.

Impressum | Datenschutz